25. SSW: GDM - Schwangerschaftsdiabetes



Bei deiner nächsten Vorsorge wird eine wichtige Blutuntersuchung bei dir durchgeführt. Die Untersuchung dient dazu, herauszufinden ob du in der Schwangerschaft einen Diabetes entwickelt hast. Diabetes wird umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt. Es ist eine häufige Erkrankung, die dazu führt, dass die Kinder sehr groß und dick werden und eine natürliche Geburt unter Umständen unmöglich wird. Um dies zu vermeiden, kann deine Hebamme oder dein Arzt dich darauf hin untersuchen.


Der Test

Ein kleiner Tipp für dich: Wenn du nicht nüchtern zur Untersuchung kommen musst solltest du trotzdem in den 30 Minuten vor der Untersuchung nichts (Süßes) essen.

Frühstücke vielleicht lieber ein Vollkornbrot mit Frischkäse und frischem Gemüse, wie zum Beispiel Cocktailtomaten, Gurken und Karottensticks. Das hält länger satt und lässt den Blutzucker nicht zu sehr nach oben schnellen.


Positives Ergebnis:


Dein Ergebnis ist positiv, dann solltest du mit einem Diabetologen und einer Ernährungsberaterin kontakt aufnehmen. Sie werden dir zeigen, wie du mit dieser besonderen Situation umgehen kannst. Prinzipiell gilt: Ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie Bewegung und Sport beeinflussen eine Schwangerschaftsdiabetes positiv und sorgen für weniger Komplikationen.



Du möchtest gerne mehr Sport machen oder suchst nach einer Möglichkeit mit Schwangeren zusammen moderaten Sport zu machen? Dann sieh dir mein Sportprogramm an


Kurs: Sport für Schwangere 

Stillen mit GDM

Durch einen Diabetes Mellitus in der Schwangerschaft kann der Stillstart nach der Geburt etwas holprig verlaufen. Damit das nicht passiert und dein Baby einen durchgängig stabilen Blutzucker hat empfiehlt das europäische Stillinstitut schon in der Schwangerschaft sich auf die

Stillzeit vorzubereiten. Es wird empfohlen ab der 35. SSW eine sogenannte Kollostrum-Massage durchzuführen und die damit gewonnene Milch mit ins Krankenhaus zu nehmen und ggf. dem Kind zu geben. Durch die regelmäßige Gewinnung von Milch in der Schwangerschaft wird die Brust auf die Stillzeit vorbereitet und dass der Stillstart gelingt ist deutlich wahrscheinlicher.


Möchtest du mehr Informationen zum Stillen und das Durchführen einer Kollostrummassage erlernen, dann komme zum Stillvortrag.


Kurs: Stillvortrag 

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Schwarz Instagram Icon
  • Facebook

©2021 by Hebammenpraxis ELSKÍN.

0176 24318992