4. SSW: Medikamente & Krankheit

Alle Medikamente in der Schwangerschaft müssen auf ihre Harmlosigkeit für das Ungeborene überprüft sein.




Benötigst du in deiner Schwangerschaft Medikamente, entweder weil du plötzlich krank geworden bist oder aber eine chronische Erkrankung hast, dann sollte in beiden Fällen ganz genau geschaut werden welche Medikamente möglich sind und keine Auswirkungen auf dein ungeborenes Baby haben. Unabhängig davon, ob ein Medikament verschreibungspflichtig oder frei verkäuflich ist kann es negative Auswirkungen auf dein Kind haben. Daher solltest du dich immer vorher informieren, ob du gewisse Medikamente und in welcher Dosis einnehmen kannst. Ein Beispiel ist die Einnahme von Schmerzmittel. Ibuprofen solltest du spätestens ab der 28. SSW (besser noch ab der 12. SSW) nicht mehr einnehmen, denn es kann zu Herz- und Nierenproblemen beim Kind führen. Anders ist das bei Paracetamol. Das Medikament kann jederzeit bei Schmerzen in der Schwangerschaft eingenommen werden, denn es hat keine Auswirkungen auf dein Kind. Bist du dir nicht sicher, kannst du dich jederzeit bei Embryotox, Reprotox, deiner Hebamme oder dem Arzt deines Vertrauens informieren.


Embryotox
Reprotox 
Hebammensprechstunde